NEO FUE Haartransplantation: Eine Revolution

Schlagwörter:
Ein Haarausfall stellt für viele Menschen ein schwerwiegendes kosmetisches Problem dar. Er kratzt tüchtig am Selbstbewusstsein, da sich die Betroffenen nicht mehr attraktiv genug finden. Es gibt verschiedene Arten von Haarverlust, die unterschiedliche Ursachen haben. Am häufigsten tritt der erblich bedingte Haarverlust, die androgenetische Alopezie, auf. Die verlorenen Haare wachsen nicht mehr nach.

Eine dauerhafte Lösung, um wieder zu vollem Haar zu gelangen, ist die Eigenhaarverpflanzung. Türkische Ärzte haben mit der NEO FUE Haartransplantation eine Revolution in der Haarverpflanzung entwickelt. Diese neuartige Methode überzeugt mit einer schnellen Heilung, einer hohen Anwuchsrate der transplantierten Haare und einer hohen Haardichte. Selbst im Spenderbereich können die Haare noch dicht wachsen.

Was ist eine NEO FUE Haartransplantation?


Die NEO FUE Haartransplantation ist die Weiterentwicklung der bewährten FUE-Methode (Follicular Unit Extraction). Bei der FUE-Methode entnimmt der Arzt Haarfollikel vom Hinterkopf mit einer Hohlnadel und bewahrt sie in einer Nährlösung auf, damit sie nicht absterben. Die Haare vom Hinterkopf sind gegen das Hormon DHT resistent, das eine androgenetische Alopezie verursacht.

Selbst dann, wenn die Haare vom Hinterkopf transplantiert wurden, sind sie gegen DHT resistent und fallen nicht aus. Im Empfängerbereich werden Kanäle zur Aufnahme der Haarfollikel gestochen. Die entnommenen Haarfollikel werden in Wuchsrichtung in diese Kanäle eingesetzt.

Anders als bei der klassischen FUE-Methode wird bei der NEO FUE-Methode der Spenderbereich der Haare mit pflanzlichen Stammzellen behandelt. So können gesündere und kräftigere Spenderhaare gewonnen werden.

Wie erfolgt die Behandlung mit pflanzlichen Stammzellen?


Haben Sie sich für die Haarverpflanzung mit der neuartigen NEO FUE-Methode entschieden, erfolgt ein Vorgespräch mit dem Arzt. Der Arzt erläutert Ihnen, wie die Methode funktioniert und wie Sie den Spenderbereich behandeln müssen. Sie bekommen ein Set, das ein Spezialserum mit pflanzlichen Stammzellen und einen Dermaroller enthält. Einige Tage vor der Haarverpflanzung tragen Sie das Serum auf die Kopfhaut auf.

Damit das Serum besser einwirken kann, müssen Sie den Dermaroller über die Kopfhaut bewegen. Dabei werden winzige Verletzungen erzeugt, die beim Abheilen verschiedene Wachstumsfaktoren bilden und das Wachstum der Haare anregen. Die Durchblutung der Kopfhaut wird verbessert. Einen Tag vor der Eigenhaarverpflanzung wiederholen Sie die Behandlung.

Welche Vorteile haben die pflanzlichen Stammzellen?


Das Serum, mit dem Sie den Spenderbereich der Haarfollikel behandeln, enthält pflanzliche Stammzellen, Hyaluronsäure, Biotin und Procapil. Diese Inhaltsstoffe verbessern die Nährstoffversorgung der Haare und regen das Haarwachstum an.

Die NEO FUE Haartransplantation nutzt die Phasen des Haarzyklus aus:

  • Wachstumsphase, die zwei bis sechs Jahre dauert und in der sich ungefähr 80 Prozent der Haare befinden

  • Übergangsphase, die zwei bis drei Wochen dauert und in der sich etwa 2 Prozent der Haare befinden

  • Ruhephase, die drei bis sechs Monate dauert und in der sich 15 bis 18 Prozent der Haare befinden.


In der Wachstumsphase werden die Haare gut mit Nährstoffen versorgt. Die Haarfollikel werden gut durchblutet. Die in der Wachstumsphase befindlichen Haare können bei einer Behandlung mit dem Dermaroller und dem Serum noch besser wachsen, da die Nährstoffversorgung verbessert wird.

Die Nährstoffversorgung der Haare wird in der Übergangsphase eingestellt. Beim Eintritt in die Ruhephase fallen die Haare aus. Die Haarfollikel erholen sich, um neue Haare hervorzubringen. Der Wachstumszyklus beginnt von vorn.

Wie können Haarfollikel wieder aktiviert werden?


In den kahlen Stellen sind bei einem Haarverlust oft noch Haarfollikel vorhanden, die zwar intakt, aber inaktiv sind. Aus eigener Kraft können diese Haarfollikel keine Haare mehr hervorbringen. Sie benötigen eine Stimulation, um wieder in die Wachstumsphase zurückzukehren. Das Serum mit den Stammzellen aktiviert die Haarfollikel wieder. Im Spenderbereich werden wieder mehr Haare gebildet. Das führt zu einer höheren Haardichte im Spenderbereich, auch wenn Haarfollikel entnommen wurden.

Im Empfängerbereich wachsen die Haarfollikel aufgrund der Stammzellenbehandlung besser an. Der Heilungsprozess verläuft im Spender- und im Empfängerbereich schneller. Aufgrund der höheren Anwuchsrate bei der NEO FUE Haartransplantation wird im Empfängerbereich eine höhere Haardichte erzielt. Die Einstichstellen im Spender- und Empfängerbereich der Haare heilen nahezu narbenfrei ab.

Wie wird die Haarverpflanzung mit der neuartigen Methode durchgeführt?

Die Durchführung der NEO FUE Haartransplantation unterscheidet sich kaum von der klassischen FUE-Methode. Grundsätzlich erfolgt sie folgendermaßen:

  • Gespräch mit dem Arzt, bei dem sich der Arzt informiert, ob eine Haarverpflanzung nach der neuartigen Methode geeignet ist. Der Arzt erläutert Ihnen den Ablauf und weist Sie darauf hin, was Sie beachten sollten.

  • Behandlung der Kopfhaut mit dem Serum sieben Tage vor dem Eingriff

  • Behandlung der Kopfhaut mit dem Serum einen Tag vor dem Eingriff

  • Untersuchungen in der Haarklinik und Rasur des Kopfes

  • Durchführung des Eingriffs in örtlicher Betäubung.


Genau wie bei der klassischen FUE-Methode entnimmt der Arzt die Haarfollikel im Spenderbereich mit einer Hohlnadel. Im Empfängerbereich werden Kanäle gestochen, in die der Arzt die Haarfollikel einpflanzt.
Der Heilungsprozess kann beginnen. Verläuft alles gut, können Sie am nächsten Tag die Klinik verlassen.

Die NEO FUE Haartransplantation ist für alle Haartypen geeignet. Sie ist gut verträglich und kann nicht nur bei der androgenetischen Alopezie, sondern auch bei anderen Formen von Haarausfall angewendet werden.

Fazit: Neuartige Methode der Haarverpflanzung sorgt für höhere Haardichte


Eine neuartige Methode für die Haarimplantation ist die NEO FUE Haartransplantation, die auf der FUE-Methode basiert. Der Spenderbereich der Haare wird mit einem Serum behandelt, das pflanzliche Stammzellen enthält. Mit einem Dermaroller behandeln Sie die Kopfhaut, damit das Serum besser wirken kann.

Im Spenderbereich wird eine höhere Haardichte erreicht, da Haarfollikel, die inaktiv, aber noch intakt sind, wieder zur Bildung neuer Haare stimuliert werden. Die aus dem Spenderbereich entnommenen Haarfollikel wachsen besser an. Die Durchführung erfolgt bei der neuartigen Methode ähnlich wie bei der klassischen FUE-Methode. Der Heilungsprozess verläuft schneller. Aufgrund der höheren Anwuchsquote ist eine höhere Haardichte gewährleistet.

Diesen Beitrag Teilen

Finden Sie den passenden Anbieter
für Ihre Haartransplantation

1
Wählen Sie Ihre Favoriten unter den Top-Anbietern auf dem Gebiet der Haartransplantation
2
Beschreiben Sie Ihre Haarsituation und erhalten Sie ein kostenloses Beratungsgespräch
3
Unsere Experten unterstützen Sie beim Vergleich der Angebote und Kommunikation mit Anbietern