Die Haartransplantation der Zukunft gewährleistet dauerhafte Ergebnisse

Schlagwörter:
Die Haartransplantation der Zukunft ist dadurch gekennzeichnet, dass es mit ihr nun noch einfacher möglich ist, die Bedürfnisse des Patienten zu berücksichtigen. Dies ist dem großen Arsenal an Techniken zu verdanken. In diesem Beitrag erfahren Sie, wodurch sich diese auszeichnen und welche Formen des Haarverlusts sich damit behandeln lassen.

Was ist die Haartransplantation der Zukunft?


Von einer Haartransplantation der Zukunft ist immer dann die Rede, wenn besonders innovative Techniken zur Anwendung kommen. Es lassen sich dank moderner, feiner Werkzeuge und neuer Erkenntnisse heute besonders dichte und realistische Ergebnisse erzielen.

Dabei ist es Kliniken außerdem möglich, die Transplantationsmethode den Bedürfnissen des Patienten anzupassen. Somit ist eine individualisierte Betreuung desselben möglich.

Ein Kennzeichen zeitgemäßer Einrichtungen ist, dass diese vor dem Eingriff immer ein ausführliches Gespräch mit ihren Klienten führen. Dabei wird auch auf die Erwartungshaltung des Patienten eingegangen. So ist es möglich, ihn über Chancen und Risiken aufzuklären. Betroffene können ihre Entscheidung für oder gegen den Eingriff damit voll informiert treffen.

Welche Arten von Haarausfall lassen sich behandeln?


Ziehen Sie die Eigenhaarverpflanzung in Erwägung, müssen Sie sich zuerst darüber im Klaren sein, wodurch Ihr Haarverlust ausgelöst wird. Denn bei einigen Arten der Alopezie ist das Grundleiden zu behandeln, bevor Sie sich einer Operation unterziehen.

Einige Formen des Haarausfalls können durch die Haartransplantation nicht behoben werden - in diesem Kontext ist vor allem der kreisrunde Haarverlust zu erwähnen. In diesem Kapitel erhalten Sie daher einen Überblick über die Leiden, die sich mit der Eigenhaartransplantation in den Griff kriegen lassen.

  •  Der erblich bedingte Haarausfall


Diese Form von Haarverlust wird durch das Ablagern von Dihydrotestosteron (DHT) an den Haarwurzeln verursacht. Dies führt zum Absterben der Haarfollikel, sodass auf Ihrem Kopf eine dauerhafte Glatze entsteht. An jenem Haarverlust leiden vor allem Männer. Er kann aber auch bei Frauen fortgeschrittenen Alters auftreten. Die Ursache desselben können Sie nicht behandeln.

Es handelt sich hierbei aber um eine Art von Haarausfall, die sehr gut auf die Haartransplantation anspricht. Heute ist es Ärzten dank moderner Techniken und Instrumente möglich, den Verlauf der Erkrankung einzuschätzen. Daher lassen sich mit der Operation dauerhafte Effekte erzielen.

  •  Mechanisch bedingter Haarausfall


Hierbei handelt es sich um eine seltenere Form des Haarverlusts. Sie wird durch das Tragen zu enger Kopfbedeckungen oder durch die falsche Haarpflege verursacht. Es kommt dabei zu einer Überstrapazierung der Haarwurzeln, sodass sich diese mit der Zeit zurückbilden. Handeln Sie rechtzeitig, wachsen sie ausgefallenen Haare mitunter von selbst wieder nach.

Ist das nicht der Fall, sollten Sie die Eigenhaarverpflanzung in Erwägung ziehen. In diesem Fall ist es jedoch wichtig, dass Sie zuerst die Ursache des Leidens im Griff haben. Nur so ist für ein dauerhaftes Ergebnis gesorgt.

  •  Haarverlust durch Hautkrankheiten


Auch Krankheiten wie Hautpilze können zu einem dauerhaften Haarverlust führen. Dies gilt vor allem dann, wenn sie in die tieferen Hautschichten vordringen und dort die Haarwurzeln schädigen. Doch hier gilt ebenso: damit die Eigenhaarverpflanzung den gewünschten Erfolg hat, müssen Sie die Grunderkrankung behandeln.

Begeben Sie sich dafür zu einem Hautarzt. Er kann Ihnen Arzneimittel wie Tinkturen verschreiben. Wenden Sie diese regelmäßig an, heilt die Hautkrankheit bald aus.

  •  Vernarbender Haarverlust:


Es gibt eine Vielzahl an Erkrankungen, die den vernarbenden Haarausfall zur Folge haben. Zu erwähnen, ist hier unter anderem Folliculitis decalvans. Bei dieser Erbkrankheit kommt es zu einer stetig fortschreitenden Entzündung der Haarbälge. Das Kopfhaar im betreffenden Bereich fällt Ihnen dann in weiterer Folge aus. An jenem Areal bildet sich anschließend Narbengewebe aus.

Es ist bei dieser Art von Haarausfall besonders wichtig, dass Sie rechtzeitig handeln. Ansonsten breitet sich das Leiden über den gesamten Kopf aus und führt dort nicht nur zu kahlen Stellen, sondern gleichermaßen zu unschönen Vernarbungen. Haben Sie die Grunderkrankung im Griff, lassen sich mit der Haartransplantation der Zukunft schöne und vor allem dauerhafte Ergebnisse erzielen.

Eine große Auswahl an Techniken


Ein Kennzeichen der Haartransplantation der Zukunft, ist die Vielzahl an Methoden, die den Ärzten zur Verfügung steht. Mit ihnen ist es möglich, auf den Patienten und seine Grundvoraussetzungen einzugehen. Auch lässt sich der Eingriff dank moderner Techniken sanft durchführen. Es findet dadurch nur eine minimale Reizung der Kopfhaut statt. Dies garantiert einen schnellen Heilungsprozess.

Zu erwähnen, ist in diesem Kontext unter anderem Choi Implanter Pen. Es handelt sich hierbei um einen Stift, an dessen Vorderseite sich eine Hohlnadel befindet. Mit ihr ist es möglich, die Entnahme und das Einsetzen der Grafts in nur einem Zug durchzuführen. Damit lässt sich beim Eingriff eine höhere Präzision erzielen. Außerdem fallen die Öffnungen am Transplantationsbereich kleiner aus. Dies minimiert das Risiko einer Infektion. Jene Technik ist auch als DHI-Methode bekannt.

Beliebt ist des Weiteren die Saphir-Haartransplantation. Zum Anfertigen von Öffnungen auf der Kopfhaut, kommen in diesem Fall Saphirklingen zum Einsatz. Diese laufen vorne spitz zu. Hiermit ist dafür gesorgt, dass sich die Wunden am Transplantationsbereich schnell verschließen. Auch diese Methode minimiert das Risiko einer postoperativen Entzündung.

Eine Neuerung ist in Bezug auf die Haartransplantation der Zukunft, die Kombination aus Saphir- und DHI-Technik. Sie kommt vor allem am Haaransatz zur Anwendung. Dort ist es damit möglich, eine noch höhere Haardichte zu erzielen. Denn vor allem dieser Bereich sticht dem Betrachter ins Auge. Daher ist es vor allem hier wichtig, genau zu arbeiten.

Fazit - schöne Ergebnisse, sanfte Behandlung


Die Haartransplantation der Zukunft ist durch eine sanfte Vorgehensweise gekennzeichnet. Mit ihr lassen sich bei vielen Arten und Ausprägungen des Haarverlusts schöne Ergebnisse erzielen. Dafür stehen dem Operateur mehrere Techniken zur Verfügung. Diese reizen die Kopfhaut heute nur mehr minimal - ebendies sorgt für einen unkomplizierten Heilungsprozess, wobei auch das Risiko für Entzündungen gering ausfällt.

Haben Sie in Bezug auf dieses Thema Fragen, setzen Sie sich mit der Klinik in Verbindung. Ein erfahrenes Team sagt Ihnen, was bei der Haartransplantation auf Sie zukommt.
Diesen Beitrag Teilen

Finden Sie den passenden Anbieter
für Ihre Haartransplantation

1
Wählen Sie Ihre Favoriten unter den Top-Anbietern auf dem Gebiet der Haartransplantation
2
Beschreiben Sie Ihre Haarsituation und erhalten Sie ein kostenloses Beratungsgespräch
3
Unsere Experten unterstützen Sie beim Vergleich der Angebote und Kommunikation mit Anbietern